Masthead header

Aktuelles

26.10.2019

12. Kinderanalytische Konferenz in Mainz

Psychoanalytische Erstbegegnungen mit Kindern und Jugendlichen

Vortrag

…ach wie gut, dass niemand weiß…

Rätsel und Lösung im Erstkontakt mit Kindern, Jugendlichen und ihren Eltern

Zeit: 9.30 – 10.30

Ort:Haus am Dom

Liebfrauenplatz 8

59118 Mainz

Veranstalter:Mainzer Psychoanalytisches Institut

Martin-Lutherstr. 47

55131 Mainz

Organisation: Frau Bianca Domm

Tel. 06131 501738

info@mpi-mainz.de

15.10.2019

Vortrag

Wege aus der Angst

Ort: Gemeindehaus St. Clement

Fleckenwaldweg 25

70195 Stuttgart-Botnang

Zeit: 19.30 Uhr

Ansprechpartnerin: Frau Elisabeth Müller

müller_unterwegs@web.de

 

10.10.2019

Vortrag vor Adoptiveltern

Herkunft unbekannt

Zeit 20 Uhr

Ort: Jugendamt Stuttgart, Wilhelms. 3

Ansprechpartnerin: Frau  Christine Lindenmayer

Tel. 0711 216 579 68

 

 

24.09.2019

Vortrag für Pflegeeltern

Umgang mit der Herkunftsfamilien

Zeit: 19.30 Uhr

Ort: Landratsamt Nürtingen

Ansprechpartnerin: Frau Sandra Severin

Tel. 0711 3902 1073

 

23.9.2019

Stuttgart liest ein Buch

Wege aus Angst und Trauma

Montag, 23. September 2019, 20.00 Uhr

Christiane Lutz

AKJP, Dozentin und Supervisorin, Autorin

In der dramatischen Erzählung wird auf der einen Seite aus unterschiedlicher Sicht das Grauen des Zweiten Weltkrieges geschildert. Den anderen Pol charakterisiert eine Liebesbeziehung, die mit dem Wunsch verbunden ist, traumatische Erfahrungen vordergründig zu vergessen. Das dominante Thema sind phasenweise panische Ängste.
Sie betreffen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft – im Erleben des Kriegsteilnehmers, der Zivilbevölkerung, verfolgter Juden und gnadenloser Unterstützer der Naziideologie. Leitmotiv ist die Drachenwand, ein Bergmassiv. In seiner Symbolik steht es für Abgrenzung, als Schutz vor Bedrohung, ist aber gleichzeitig auch Repräsentant für Lebens- und Todesgefahr…
Welche Möglichkeiten gibt es, um Ängste zu bannen und traumatische Erfahrungen zu verarbeiten? Wege und Irrwege als Bewältigungsstrategien und Lösungsversuche sollen im Vortrag aus tiefenpsychologischer Perspektive beleuchtet werden.

Ort: C.G. Jung Institut Stuttgart

Tübingerstr. 21

70178 Stuttgart

Ansprechpartner: Rainer Möller

gesellschaft@cgjung-stuttgart.de

 

20.09.2019

Vortrag

Vom Ich zum Du, Paarbeziehungen aus der Perspektive C.G. Jungs

Zeit: 19 Uhr- 21 Uhr

Ort: 78462 Konstanz

Wessenbergstr. 43

Ansprechpartner:

Dr. Christof Ammermann

Tel. 07531 369 3301

Es stellt sich die Frage, wie sich Selbstverwirklichung auf der einen, erfüllende Partnerschaft auf der anderen Seite verbinden lassen. Individuelles So-Sein, Wunschfantasien und Projektionen umkreisen Pole, die sich häufig reiben, weil sich archetypische Bilder mit der Realität mischen. Bild und Wirklichkeit zu unterscheiden, sich von starren Rollenbildern zu verabschieden, sich der eigenen Rarität und der des Partners zu stellen, erlaubt Freiheit und damit Individuation in Selbstwahrnehmung und Partnerbezug.

 

13.7.2019

Seminar mit Henning Weyerstrass

Das „Rote Buch“ von C.G. Jung. Teil3

Zeit 10 Uhr – 16 Uhr

Ort: C.G. Jung Institut Stuttgart

Tübingerstr. 25

70178 Stuttgart

Ansprechpartner: Rainer Möller

gesellschaft@cgjung-stuttgart.de

 

10.07.2019

Vortrag:

Angst der Pflegeeltern vor dem Versagen

Zeit: 19 Uhr- 22 Uhr

Ort: Tübingen

Landratsamt, kleiner Sitzungssaal

Ansprechpartnerin:

Frau Andrea Speckhard

Abteilung Jugend

Fachdienst für Pflegefamilien

Wilhelm-Keil-Str. 50

72072 Tübingen

07071/207-2164

 

10.-14.06 2019

Kongress

KJP am Bodensee

Mythen, archetypische Signaturen des Unbewussten

Ort: Lindau/Bodensee

Zeit: täglich von 10.30-13.30 Uhr

 

23.05.2019

Vortrag

Kindheit, Traum oder Alptraum

Zeit: 20 Uhr

Kindergarten Fliederweg

Markgröningen

Ansprechpartnerin : Frau Corinna Stöckler

 

18.05.2019

Seminar mit Henning Weyerstrass
Das „Rote Buch“ von C.G. Jung

Zeit 10 Uhr – 16 Uhr

Ort: C.G. Jung Institut Stuttgart

Tübingerstr. 25

70178 Stuttgart

Ansprechpartner: Rainer Möller

gesellschaft@cgjung-stuttgart.de

 

20.04 – 27.04.2019

Workshop auf Kreta

Vorträge und Übungen zur minoischen Kultur und Kunst

Traumarbeit und Selbsterfahrung in der Gruppe

Gemeinsames Projekt mit Henning Weyerstrass unter

Mitwirkung von Beate Bartel und Eveline Nohsislavsky

 

13.04.2019

Seminar mit Dr.Hans Hopf

Aggression in Mythen, Märchen und Träumen unter geschlechtsspezischem Blickwinkel

Aggression ist nicht so sehr eine angeborene Eigenschaft des Menschen, wie noch Darwin behauptete, sondern wird aus analytischer Perspektive als Reaktion, angesichts des Überschreitens einer Schmerzgrenze verstanden.. Aggressives Verhalten richtet sich bei Jungen überwiegend im Sinne der Extraversion nach außen, während für die Mädchen häufig der eigene Körper zum Schauplatz wird.

Im Seminar soll das Thema aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet werden. Grundlage für ein erweitertes Verstehen  des archetypischen Gehaltes sind Mythen, Märchen und Träume.

Zeit 10 Uhr – 16 Uhr

Ort: C.G. Jung Institut Stuttgart

Tübingerstr. 21

70178 Stuttgart

Ansprechpartner: Rainer Möller

gesellschaft@cgjung-stuttgart.de

 

07.04.2019

14. Sandspieltag

Vortrag

Ende und Anfang im Licht der Analytischen Psychologie

Zeit: 10.45

Ort: C.G. Jung Institut Tübingerstr. 21

70178 Stuttgart

Ansprechpartner: Rainer Möller

gesellschaft@cgjung-stuttgart.de

 

21.03.2019

Traumwerkstatt 4. Abend

Zeit: 19 Uhr – 21.30

Ort: Tübingerstr. 21, Stuttgart

Ansprechpartner: Rainer Möller

gesellschaft@cgjung-stuttgart.de

 

12.03.2019

Vortrag

Pubertät , Krise und Chance

Ort: Gemeindehaus St. Clement

Fleckenwaldweg 25

70195 Stuttgart-Botnang

Zeit: 19.30 Uhr

Ansprechpartnerin: Frau Elisabeth Müller

müller_unterwegs@web.de

 

21.02.2019

Adoptiveltern müssen nicht perfekt sein

Für viele Paare, die ein Kind adoptieren wollen besteht die Vorstellung, sie müssten sich als besonders gute Eltern bereits im Vorfeld profilieren, damit sich ihr Kinderwunsch erfüllt..

Was heißt es, perfekt zu sein? Der Elternstatus bedeutet nicht, alles richtig zu machen. Es geht vielmehr darum, sich in die kindliche Psyche einfühlen zu können und möglichen Verhaltensauffälligkeiten verstehend zu begegnen, ohne Kinder in der eigenen Liebesbereitschaft zu ersticken. Gleichzeitig ist es wesentlich, die eigenen Möglichkeiten und Grenzen zu erkennen, um nicht am eigenen Überanspruch zu scheitern. Erst wenn man sich dieser doppelten Aufgabe stellt, kann man zu Eltern werden, die den häufig traumatisierten Kindern zu einem zuversichtlichen Start ins Leben verhelfen..

Ort: Landratsamt Esslingen, Raum 118 im 1. Stock

Pulverwiesen 11

73728 Esslingen

Zeit: 17.30 Uhr

 

29.01.2019

Vortrag

Symbole und Archetypen, eine Annäherung an die Analytische Psychologie C.G. Jungs

Ort: Gemeindehaus St. Clement

Fleckenwaldweg 25

70195 Stuttgart-Botnang

Zeit: 19.30 Uhr

Ansprechpartnerin: Frau Elisabeth Müller

müller_unterwegs@web.de

 

 

Alle Angaben ohne Gewähr.