Masthead header

Aktuelles

11.12.2018

Vortrag

„was sucht die Sucht, von der Sehnsucht nach dem Sinn“

Ort: Gemeindehaus St. Clement

Fleckenwaldweg 25

70195 Stuttgart-Botnang

Zeit: 19.30 Uhr

Ansprechpartnerin: Frau Elisabeth Müller

müller_unterwegs@web.de

 

15.11.2018

Traumwerkstatt 2. Abend

Zeit: 19 Uhr – 21.30

s.u.

 

13.11.2018

Vortrag für Adoptiveltern, Pflegeeltern und Interessierte

„Was sollen die Leute denken – Adoptivfamilien und ihre Wirkung nach außen“

Zeit: 20 Uhr

Ort: Jugendamt Stuttgart Wilhelmstr. 3

70174 Stuttgart

Ansprechpartnerin: Christine Lindenmayer

Christine.Lindenmayer@stuttgart.de

 

23.10.2018

Vortrag

Paarbeziehungen – vom Ich zum Du

Ort: Gemeindehaus St. Clement

Fleckenwaldweg 25

70195 Stuttgart-Botnang

Zeit: 19.30 Uhr

Ansprechpartnerin: Frau Elisabeth Müller

müller_unterwegs@web.de

 

20.10.2018

Seminar

Vertiefung der Thematik des Vortrages Lebensfaden – Verwicklung und Entwicklung

am Beispiel Mythen und Märchen

Ort: s.u.

Zeit: 10 Uhr – 13 Uhr

Ansprechpartnerin: s.u.

19.10.2018

C.G. Jung Gesellschaft Köln

Vortrag: Lebensfaden – Verwicklung und Entwicklung

Ort C.G.Jung Gesellschaft

Kartäuserwall 24b

Zeit: 18 Uhr – 20 Uhr

Ansprechpartnerin  C.G.Jung Gesellschaft

Frau M. Nachtwey

Tel. 0221 310 1438

geschäftstelle@cgjung.org

 

13.10.2018

Seminar

Animus und Anima in deutschen und persischen Märchen

Ort: C.G. Jung Institut Tübingerstr. 21 Stuttgart

Ansprechpartner: Rainer Möller s.u.

Zeit: 10 – 16 Uhr

 

12.10.2018

Vortrag

„Sich selbst ein Rätsel sein – die Integration von Animus und Anima als Chance zur Identitätsentwicklung“

Ort: C.G. Jung Institut, Tübingerstr. 21 Stuttgart

Zeit: 20 Uhr

Ansprechpartner: Rainer Möller

gesellschaft@cgjung-stuttgart.de

27.09 – 30.092018

Traum und Symbolverstehen auf der Insel Sylt

Organisation C.G. Jung Gesellschaft Köln

mit diesem Seminar knüpfen Christiane Lutz und Dieter Schnocks an eine elf Jahre zurückliegende Tradition an. Sie setzten sich intensiv mit der Bedeutung von Symbolen auseinander und vertieften in Vorträgen sowohl den theoretischen Hintergrund als auch die Verbindung zur Praxis.

Erneut wollen sie dieses Mal die lebendige Wirksamkeit symbolischen Denkens und Verstehens erfahren und sowohl in der Theorie als auch in der Interpretation von Träumen den archetypischen Hintergrund lebendig werden lassen. In der intensiven Selbsterfahrung sollen Träume sowohl auf der Objekt- als auch auf der Subjektstufe interpretiert werden. Hilfreich ist dabei auch das Hinzuziehen von Mythen und Märchen, um die gruppenverbindende kollektive Wahrheit zu erleben. Auf diese Weise können neue Erfahrungen auf dem Weg der Individuation gemacht werden.

ReferentInnen:
Christiane Lutz, Analytische Psychotherapeutin für Kinder und Jugendliche in eigener Praxis, Paar- und Familientherapeutin, Dozentin am C. G. Jung-Institut Stuttgart und an der Akademie für Tiefenpsychologie in Stuttgart, Kontrollanalytikerin und Supervisorin

Dieter Schnocks, Dozent und Lehranalytiker am C. G. Jung-Institut Stuttgart, 1. Vorsitzender des C. G. Jung-Instituts Stuttgart

Termin: 27.-30. September 2018

Ort: Akademie am Meer, Klappholttal, Sylt

Kostenbeitrag: 300,– EUR

Weitere Informationen finden Sie ab August 2018 auf unserer Internetseite www.cgjung.org.

13.09.2018

Traumwerkstatt – Fortsetzung

Ort: C.G.Jung Institut Tübingerstr. 21 Stuttgart

Zeit: 19 Uhr – 21.30 Uhr

Ansprechpartner: Herr Rainer Möller

gesellschaft@cgjung-stuttgart.de

10.7.2018

Vortrag: Die Angst der Pflegeeltern vor dem Versagen

Ort: Landratsamt Nürtingen

Europastr 40, 3.St.

Zeit: 19.30

Ansprechpartnerin: Frau Sandra Severin

Tel. 0711 3902- 42996

Angesichts belastender traumatischer Erfahrungen können Pflegekinder zumeist mit Nähe und Distanz schlecht umgehen. Tiefliegende Ängste äußern sich häufig in eruptiven aggressiven Entladungen, die Pflegeeltern oft hilflos machen. Die Angst vor dem Versagen macht unsicher. Dies verstärkt wiederum die Ängste der Kinder. Zuversicht statt Angst, Ichbotschaften statt anonymer Regeln und das Wahrnehmen potentieller Möglichkeiten bei den Pflegekindern aber auch bei sich selbst, kann Selbstbewusstsein verstärken und die Chance bieten, gemeinsam an den Schwierigkeiten zu wachsen.

17.05.2018

Traumwerkstatt im C.G.Jung Institut Tübingerstr. 21

Fortsetzung der Gruppenselbsterfahrung

Ansprechpartner: Rainer Möller s.u.

s. Programm der C.G. Jung Gesellschaft Stuttgart

Fortbildung Christiane Lutz und Dieter Schnocks
Traum- und Symbolverstehen
Ein Wochenende im Kloster Roggenburg
Samstag, 19.05.18 – Pfingstmontag 21.05.18
Kloster Roggenburg, Klosterstraße 5

Das Kloster Roggenburg bietet in idyllischer Umgebung einen
anregenden Rahmen, sich der eigenen Innenwelt träumend zu öffnen.
In Vorträgen und Seminaren wenden wir uns dem Symbolverständnis in
der farbigen Welt der Träume zu. Interessierte Träumer sind ebenso willkommen, wie Kolleginnen und Kollegen, die sich mit diesen zentralen Bereichen der Analytischen Psychologie vertiefend auseinandersetzen wollen.

• Träume, die Weisheitssprache des Unbewussten
• Archetypische Träume und ihre Entsprechung in Mythen und Märchen
• C. G. Jungs Symboltheorie als Basis für das Traumverstehen
• Bindungs- und Beziehungsfähigkeit, Traum und Wirklichkeit
• Traumarbeit und Selbsterfahrung in der Gruppe

Kosten
p.P. im EZ: 430 € / inkl. Verpflegung
p.P. im DZ: 390 € / inkl. Verpflegung

Verpflegung
Frühstück, Mittagessen, Abendessen und Zwischenmahlzeiten

Anmeldung
Rainer Möller
Tel. 0711 – 51 87 23 65
gesellschaft@cgjung-stuttgart.de

 

09.10.2017

Vortrag: Kindheit, Traum oder Alptraum

Ort: Gemeindehaus St. Clement

Fleckenwaldweg 25

70195 Stuttgart-Botnang

Zeit: 20 Uhr

Ansprechpartnerin: Frau Elisabeth Müller

müller_unterwegs@web.de

 

23.10.2017

Vortrag im Rahmen der Veranstaltung „Stuttgart liest ein Buch“

Buchtitel: Nachts ist es leise in Teheran

Vortrag: Und wenn es laut wird in Teheran?

Zeit: 20 Uhr

Ort: C.G. Jung Institut

Tübingerstr. 21

70178 Stuttgart

Ansprechpartner: Rainer Möller

gesellschaft@cgjung-stuttgart.de

 

27.10.2017

Zusammen mit Henning Weyerstrass, C.G. Jung Institut Köln

Das Geheimnis des Roten Buches

Zeit: 20 Uhr

Ort: C.G: Jung Institut

Tübingerstr. 21

70178 Stuttgart

 

28.10.2017

Seminar zum Roten Buch, zusammen mit Henning Weyerstrass

Zeit 10-16 Uhr

Ort: C.G. Jung Institut

Tübingerstr. 21

70178 Stuttgart

 

14.11.2017

Vortrag: Aggression – kreative Kraft oder destruktive Macht

Zeit 20 Uhr

Ort: Gemeindezentrum St.Clement

Fleckenwaldweg 25

70195 Stuttgart

Zeit: 20 Uhr

Ansprechpartnerin: Frau Elisabeth Müller

müler_unterwegs@web.de

 

17.11.2017

Vortrag: Sprache und Sprachlosigkeit aus der Perspektive der analytischen Psychologie.

Sprache ist Kommunikationsmittel, die Möglichkeit sich mitzuteilen. Sie ist jedoch darüber hinaus etwas, was uns in besonderer Weise zum Menschen macht. Sie erlaubt in differenzierter Form Empfindungen, Gedanken, Gefühle und intuitive Wahrnehmungen in eine Gestalt zu fassen und damit Begegnung, Gleichklang und Auseinandersetzung zu ermöglichen.

Ist vor diesem Hintergrund Sprachlosigkeit nur Mangel oder steckt auch hinter dem Fehlen von Sprache oft eine hohe symbolische Bedeutung?

Im Vortrag soll unter Einbezug von Mythen und Märchen Gehalt und Bedeutung der Sprache nachgegangen werden um sie gerade in ihrem kreativen Gehalt wieder in den Mittelpunkt des Erlebens zu rücken.

Zeit: 18 Uhr

Ort: Melanchton Akademie

Veranstalter:

C.G. Jung-Gesellschaft Köln e. V.

Tel.: 0221/3101438

www.cgjung.org

jung.gesellschaft@netcologne.de

 

18.11.2017

Seminar: Die neue Großfamilie – Patchworkkonstellationen, Adoptiv- und Pflegekinder als Herausforderung neue Perspektiven der Zusammengehörigkeit zu entwickeln.

Im Seminar soll einmal die spezifische Situation von Adoptiv und Pflegekindern beleuchtet und individuelle Verstehens- und Behandlungsnotwendigkeiten herausgearbeitet werden. Daneben stellen vielschichtige Patchworksituationen heute besondere Forderungen an Eltern, Pädagogen und Therapeuten. Dabei geht es um das Gleichgewicht zwischen der Bereitschaft zu halten und auszuhalten und auf der anderen Seite angemessene Impulse zur Autonomie zu geben..

Das Seminar versteht sich als Orientierungshilfe und bietet gleichzeitig Raum für Beispiele und Behandlungsfälle der TeilnehmerInnen

Zeit: 10-13 Uhr

Ort und Veranstalter s.u.

 

23.11.2017

Fortsetzung  Traumwerkstatt

Zeit: 19-21.30

Ort und Veranstalter s.u.

 

30.11.2017

Vortrag: In jeder Adoptivfamilie gibt es ein Nicht-Wissen. Wie können Adoptiveltern damit umgehen?

Zeit: 20 Uhr

Ort: Jugendamt Stuttgart Wilhelmstr. 3

70174 Stuttgart

Ansprechpartnerin: Christiane Lindenmayer

Christine.Lndenmayer@stuttgart.de

 

01.12.2017

Vortrag: Neustart mit der Vergangenheit im Gepäck- Wie kann das gelingen

im Rahmen des Fachkongresses für „Kinder und Jugendliche in Pflegefamilien und stationärer Erziehungshilfe“

Zeit: 13 Uhr

Ort: Volkshochschule Stuttgart

Treffpunkt Rotebühlplatz

Rotebühlplatz 28

70173 Stuttgart

Veranstalter: Bundesarbeitsgemeinschaft der Kinderschutz-Zentren e.V.

Bonnerstr. 145

50968 Köln

Tel. 02215697 5-3

die@kinderschutz-zentren.org

 

 

Alle Angaben ohne Gewähr.